Unter Fachleuten gilt die Armbanduhr als Spiegel der Persönlichkeit, mehr als jedes andere Accessoire. Nach deren Ansicht vermittelt sie viele subtile Hinweise auf das Wesen und den Charakter des Trägers. Mit ein wenig Hintergrundwissen und Erfahrung kann man so über sein Gegenüber schnell einige Dinge in Erfahrung bringen.

Ähnlichkeit schafft Sympathien

 Gleich und Gleich gesellt sich gern – sagt man. Die Wissenschaft mag es etwas komplizierter und spricht davon, dass Ähnlichkeiten Sympathien schaffen. Das gilt für Mensch-Mensch-Beziehungen, genauso aber für Mensch-Produkt-Beziehungen. So neigen wir dazu, uns mit Produkten zu umgeben, die unserem Charakter entsprechen – oder zumindest dem Selbst- oder Wunschbild unseres Charakters. Oder wir neigen zu Produkten, die unseren vermeintlichen Charakter nach Außen übersetzen oder als Bild kommunizieren sollen. Produkte als Botschafter also.

Wie so oft in der Psychologie und Soziologie hilft kategorisches Schubladendenken jedoch nicht weiter. Deshalb ist es dringend geboten, die Zeichen eher als Hinweis auf gewisse Eigenschaften zu sehen, denn als absolutes Urteil. Die Deutung der Uhr und damit auch die Deutung ihres Trägers sollte etwas spielerisch Einfaches haben – und unangebrachten Ernst weit von sich weisen.

Armbanduhren und Persönlichkeitsmerkmale

Sehen Sie doch einfach mal bewusst hin, welche Typen von Menschen welche Arten von Armbanduhren tragen. Sicherlich werden Sie sehr schnell wiederkehrende Muster entdecken. Hier einige Beispiele zu Charaktereigenschaften und Persönlichkeitsmerkmalen, die sich relativ einfach erkennen lassen:

  • Ist der Träger eher progressiv, zukunftorientiert oder eher konservativ bis der Vergangenheit verhaftet? Die Uhr spiegelt das mit ihrem eigenen Charakter recht zuverlässig wider.
  • Ist er eher pragmatisch funktional oder freudig verspielt? Hier spielen die Art der Anzeige sowie das Material und die Farbe eine wesentliche Rolle.
  • Ist die Person eher authentisch und verlässlich oder mehr auf den schönen Schein aus? Auf die Uhr bezogen stellt sich die Frage: Ist die Uhr ein Original oder ein Nachbau?
  • Ist er eher wertorientiert oder schnelllebig? Hier geben die Materialwahl und die Verarbeitung der Uhr einen guten Hinweis.
  • Ist er an vielem interessiert oder eher gelangweilt davon? Die Uhr spiegelt auch das sehr direkt.
  • Ist er eher langfristig denkend oder sprunghaft? Die Spontanität und Sprunghaftigkeit zeigt sich oft in dem häufigem Wechsel der Uhr, dem Mitmachen von Trends und der Tendenz zur Beliebigkeit im Design. Langfristiges Denken drückt sich hingegen auch in langlebigen Produkten aus.
  • Ist er eher eine in sich ruhende Persönlichkeit oder geht er alle Moden mit? Die Uhr gibt durch ihre Design-Ausrichtung auch darauf sehr konkrete Hinweise.

Keine Armbanduhr am Handgelenk? Was sagt uns das?

 Achten Sie in Zukunft doch öfters mal auf die Armbanduhr am Handgelenk Ihres Gegenübers. Sie werden verblüfft sein, wie schnell sie „die Sprache der Produkte“ erlernen und interpretieren können.

Spätestens an dieser Stelle drängt sich die Frage auf: Welche Bedeutung hat es, wenn Menschen gar keine Armbanduhr tragen. Hier gibt es natürlich wieder keine allgemeingültige Aussage. Die Gründe können ganz vielfältig sein. Sie reichen von ausgeprägtem Pragmatismus oder bewusstem Verzichtsdenken bis zu starkem Unabhängigkeitsstreben.

Oder – die Person kennt einfach unsere Uhren von Botta-Design noch nicht…

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 9:00 - 18:00 Uhr:
Botta-Design
Klosterstraße 15a
61462 Königstein

Tel.: +49 6174 961188
Fax: +49 6174 961189
info@botta-design.de