Pionier der modernen Einzeigeruhr

Modern, aber nie modisch, hochwertig, aber nie protzig: So präsentieren sich die Armbanduhren der Marke Botta-Design. Jedes Modell zeichnet sich durch ein funktionales Alleinstellungsmerkmal aus.

Seit 1986 entwickelt und gestaltet Botta- Design Armbanduhren für Auftraggeber wie Junghans, Bestform oder Watch People. Den Vertrieb der eigenen Uhrenkollektion hat Botta- Design im Jahr 2000 übernommen. Anfangs erfolgte der Verkauf noch über die hauseigene Vertriebsagentur Helix und ab 2006 direkt unter dem Namen Botta-Design. Die Marke kreiert Uhren, die gerade durch Zurückhaltung bestechen. Die Formsprache der Uhren ist puristisch, aber keineswegs spartanisch. Konzentration auf das Wesentliche lautet das Motto. „Wir leben in einer Zeit ständig wachsender Komplexität. Die Folge ist ein Anstieg von Unsicherheit und Stress. Die Reduktion von Komplexität schafft ein Gefühl von Sicherheit und Ruhe. Dinge werden übersichtlicher.“

Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte Klaus Botta, Gründer von Botta-Design, 1985 seine erste Einzeigeruhr mit dem treffenden Namen „Uno“. 2007 folgte das zweite Modell mit diesem Anzeigeprinzip, das Modell „Solus“. Beide Modelle beschränken sich auf den Stundenzeiger. Während er innerhalb von zwölf Stunden eine komplette Umdrehung vollführt, lässt sich mithilfe der Skalierung des Zifferblatts die Uhrzeit auf mindestens fünf Minuten genau ablesen. Zwar hat jede Uhr von Botta-Design ihre spezifische Ausrichtung bei Technik und Gestaltung, aber eines zeichnet alle Modelle aus: ein zeitgemäßes Designkonzept sowie eine ausgereifte Funktionalität hinsichtlich Tragekomfort und Ablesbarkeit. Dies entspricht der Produktphilosophie der Marke.

Die Armbanduhren von Klaus Botta erhielten bisher 30 renommierte Designauszeichnungen im In- und Ausland. Einige Modelle sind im „Museum of Architecture and Design“ in Chicago und im „Museum für angewandte Kunst“ in Frankfurt ausgestellt. Doch das Design allein entscheidet nicht über den Kauf einer Uhr. Den Kunden bewegt auch der Preis zu seiner Entscheidung. Die steigenden Material- und hohen Fertigungskosten am Standort Deutschland führen zu Preiserhöhungen. Auf das qualitativ hochwertige „made in Germany“ möchte die Marke aber nicht verzichten, da gerade das die Kunden seit vielen Jahren schätzen.

Jetzt testet die Marke Botta-Design ein neues Konzept, um die Preise attraktiver gestalten zu können,
und geht dabei einen ungewöhnlichen Weg. Die
Preise werden in einem Testlauf für mehrere
Wochen gesenkt. Sollte sich der erwartete Erfolg einstellen, werden die Preise bis auf Weiteres beibehalten. Botta erwartet, dass durch
dieses Konzept die Uhren für eine breitere
Käuferschicht interessant werden. Steigende
Stückzahlen machen die Produktion wirtschaftlicher und ermöglichen einen niedrigen Bezugspreis. Gleichzeitig geht auch die Entwicklung hochinteressanter neuer Modelle weiter;
die neue 24-Stunden-Einzeigeruhr, die quasi
den täglichen Lauf der Sonne zeigt, gehört
dazu. Man darf also gespannt sein, was Klaus Bottas innovative Ideenschmiede noch alles hervorbringen wird.

Artikel von Dr. Stefan Hencke, erschienen in der Goldschmiede Zeitung 11/2010. Wir bedanken uns ausdrücklich dafür, den Artikel auf unserer Seite veröffentlichen zu dürfen.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 9:00 - 18:00 Uhr:
Botta-Design
Klosterstraße 15a
61462 Königstein

Tel.: +49 6174 961188
Fax: +49 6174 961189
info@botta-design.de